Fachbegriffe D - F - Praxis für Logopädie

Praxis für Logopädie Claudia Schmitt Hilpoltstein
Direkt zum Seiteninhalt
Informationen > Fachbegriffe

Fachbegriffe

Defizit: ein Mangel an etwas haben, etwas nicht können
degenerativ: durch Zelluntergang bedingt
dental: an den Zähnen z. B. wenn sich die Zungenspitze beim Sprechen an den Zähnen bewegt
Deprivation: Vernachlässigung z. B. eines Kindes
Dezibel (dB): Maßeinheit für den Lautstärkepegel
Diaphragma: Zwerchfell (größter Atemmuskel, der den Brust- vom Bauchraum trennt)
Dichotisches Hören:  Fähigkeit der zentralen Hörbahnen (hinter dem Innenohr gelegen) zwei  von einander unabhängige Schallereignisse zu unterscheiden z. B. zwei  verschiedene, aber gleichzeitig gesprochene Wörter
Differenzialdiagnose: Unterscheidung ähnlicher Krankheitsbilder
diffus: keine genaue Abgrenzung zu oder kein genauer Hinweis auf ein konkretes Störungsbild
Diskrimination: Unterscheidung von Sprachlauten
Disposition: eine meist angeborene Anlage des Körpers für bestimmte Krankheiten
Dopamin: Botenstoff der Nervenzellen für die Bewegungsstimulation des Körpers
Dysarthrie:  eine erworbene Sprechstörung nach Hirnschädigung, bei der eine  Funktionsstörung der Sprechmuskulatur (Lippen, Zunge, Gaumensegel) sowie  der Stimme und der Atemmuskulatur erfolgt
Dysfunktion: die Störung einer Funktion im Organismus z. B. Schilddrüsendysfunktion
Dysglossie:
Dyslalie: Lautbildungsstörung
Dysphagie:  Schluckstörung. Damit ist das Problem bezeichnet, die Speisen und Getränke adäquat in den Magen zu transportieren.
Dysphonie: Stimmstörung
Echolalie: ein aphasisches Symptom, bei dem der Patient die Äußerungen des Gegenübers wortwörtlich wiederholt
Elision: Auslassung von Lauten, Silben, Wörtern oder Satzteilen beim Sprechen (Tisch -> isch)
Embolie:  der Verschluss eines Blutgefäßes durch einen Thrombus (s. Thrombus);  dadurch kann eine Lungen- oder Hirnembolie entstehen, die zum  Schlaganfall führt
Endoskopie: Untersuchung von Körperhöhlen mittels Linse und Lichtquelle z.B. des Kehlkopfs
Endoskop: flexibles, optisches Gerät zur Einführung in Organe z.B. Mund, Rachen, Kehlkopf um diese zu betrachten
Epiglottis: Kehldeckel über dem Kehlkopf
Eupnoe: die richtige, körpergerechte Atmung
Eutonie:  Methode nach Gerda Alexander, bei der durch spezielle  Wahrnehmungsübungen des eigenen Körpers, eine Lockerung der  Körperspannung und die Veränderung von Fehlhaltungen bewirkt werden  können
Eutonus: "Wohlspannung" des Körpers durch gezielte Lockerung und eine körpergerechte Haltung
Expiration: Ausatmung
Exploration:  (Ausforschung) u. a. Ausprobieren des bereits erworbenen Wissens; auch:  Untersuchungsgespräch des Arztes oder Therapeuten zur Analyse der  Problemstellung des Patienten
Extrapyramidales System: absteigende Nervenfaserverbindungen von der Hirnrinde des Kopfes bis zum Rückenmark
extrinsisch: von außen kommend
Falsett: hohes männliches Stimmregister
Fazies: Gesicht
fazialis: zum Gesicht gehörend
Fazialisnerv: VII Hirnnerv zur Versorgung der mimischen Muskulatur im Gesicht, der Ohrspeichel- und Tränendrüse, Zunge
Feedback: Rückmeldung
Fibrom: Bindegewebsgeschwulst
Fissur: dünner Riss im Knochen
Fistel: Entstehung einer Öffnung in einer Operationswunde, meist als Eitergang
Flankenatmung: die Atemlust strömt in die untersten Lungenregionen und hebt damit den unteren, seitlichen Rippenbereich
Flüsterstimme:  eine Stimme, bei der nur ein Hauchen zu hören ist. Sie entsteht durch  eine bestimmte Stellung der Stimmlippen im Kehlkopf, bei der der vordere  Teil der Stimmlippen geschlossen und der hintere Teil zu einem Dreieck  (sog. Flüsterdreieck) geöffnet wird. Es ist meist eine unbewusste,  falsche Schonhaltung nach einer Operation oder einer akuten  Kehlkopfentzündung.
Formanten: sind die  verstärkten Teiltöne eines Obertons; die Lage, der Grad, die Anzahl und  die Dämpfung der Formanten bestimmen den charakteristischen Klang einer  Stimme
Funktionelle Stimmstörungen: entstehen als Folge einer Überbeanspruchung der Stimme, aufgrund mangelnder Schulung der Sprechstimme.




Praxis für Logopädie
Hilpoltstein
Claudia Schmitt
Flurstr. 17
9
1161 Hilpoltstein
09174 / 49760
schmitt@logopaedie-praxis.de
Zurück zum Seiteninhalt